· 

Frühlings-Nudelsalat mit grünem Spargel

Selbstgemachtes Essen zum Mitnehmen heißt seit einiger Zeit nicht mehr "Vorkochen", sondern Meal Prep. Klingt total modern, ist aber altbewährt.

In den letzten Jahrzehnten verlor sich das Selbstkochen von Gerichten leider immer mehr und Fertigprodukte und Schnellimbisse hatten Hochkonjunktur. Zum Glück finden aktuell wieder viele zurück an den heimischen Herd, nicht zuletzt dank den sozialen Medien, die dem Meal Prep wieder unheimlichen Aufschwung gegeben haben.

Aber warum solltest du über das Vorbereiten von Mahlzeiten wieder ernsthaft nachdenken?

Sind wir mal ehrlich: was passiert meist, wenn man Hunger hat und nichts (gesundes) in der Nähe ist? Häufig tappt man dann in die FastFood-Falle oder hier in Nürnberg findest du dich vielleicht am Bratwurststand wieder. Gesund sieht anders aus, oder? Beim Meal Prep hast du es selbst in der Hand, was in deiner Box oder deinem Glas landet...

Ein weiteres Argument für die Vorbereitung ist die Zeitersparnis. Klingt erst einmal unlogisch, denn natürlich dauert es etwas Zeit, bis die Gerichte zubereitet sind. Wer aber gleich schon für mehrere Tage vorkocht, spart sich an den restlichen Tagen zusätzliches Einkaufen, Kochen und Aufräumen. Und das lohnt sich – auch in finanzieller Hinsicht. In Gläsern oder Boxen verpackt, habt ihr so immer eine gesunde, ausgewogene Mahlzeit griffbereit.

Und was bietet sich im Mai besser dazu an als Spargel????

Schön bunt sollte es heute in meinem Glas werden, ohne großen Schnickschnack und auch am nächsten Tag noch lecker... probiert es aus und lasst euch den Frühlings- Nudelsalat schmecken!

 

 

Frühlings-Nudelsalat mit grünem Spargel


Zutaten für 2 Portionen:

150g Nudeln

200g grüner Spargel

100g Cocktailtomaten

1 EL  Olivenöl

1       Bio-Zitrone

1 EL  Parmesan, gehobelt (ca. 10g)

mediterrane Gewürze (z.B. von Herbaria - mediterranes Brotzeitsalz)

 

 

 

Zubereitung:

 

Zuerst die Nudeln nach Packungsangaben al dente kochen, abtropfen und erkalten lassen.

In der Zwischenzeit den Spargel am unteren Drittel schälen, die hölzernen Enden abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden. Anschließend den Spargel in einer Pfanne mit 1 TL Öl leicht anbraten und unter Zugabe von wenig Wasser (ca. 2-3EL) den Spargel bissfest garen. Danach die Spargelstücke im (eis-) kalten Wasser abschrecken, so dass der Spargel seine schöne grüne Farbe behält.

Die Tomaten waschen und halbieren. Von der Zitrone die Schale fein abreiben und anschließend 3 EL Saft auspresen. Jetzt alle Zutaten vorsichtig vermischen, das restliche Olivenöl zugeben und mit merditerranen Gewürzen abschmecken. Ich verwende dafür am liebsten Gewürze von Herbaria. Gerade die kleinen Brotzeitmühlen lassen sich prima mitnehmen und so kann man einfach kurz vor dem Verzehr nochmal nachwürzen... einfach lecker!

Für die Nicht-Vegetarier unter euch: es passt auch prima etwas klein gewürfelter Schinken dazu, habe ich mir sagen lassen ;o)

 

 

Nährwertangaben p. Portion:

381 kcal / 11,6g Fett / 14,7g Eiweiß / 55,5g Kohlenhydrate

Kommentar schreiben

Kommentare: 0