· 

Bärentatzen

 

Madeleines (Bärentatzen) sind eigentlich ein französisches Kleingebäck, welche in einer Muschelform gebacken werden. Das Aussehen soll an Bärentatzen erinnern - deshalb auch der Name. Auf der Suche nach einem neuen Plätzchenrezept (ja... es ist schon bald wieder der erste Advent!) bin ich auf verschiedenste Rezepte gestoßen. Mal war der Tatzenteig ein Rührteig, mal Mürbteig und dann wieder eine Biskuitmasse mit Schokoguss. Schokolade? Geht immer, oder? Gerade zur Weihnachtszeit... also, stand für mich schonmal fest, es muss nach Schoki schmecken. Aber nicht nur aus Fett, Zucker und Schokolade! Also recherchierte ich weiter und siehe da: Original Bärentatzen werden aus einer Makronenmasse hergestellt. Die Basis also Eiweiß mit Mandeln und/oder  Haselnüssen. Dazu ein bisschen Kakao und Gewürze wie: Zimt, Mazis und Kardamom. Doch das Wichtigste ist die Optik. Im Original werden die Bärentatzen in einer extra für sie hergestellten Form gebacken - meist eine Madeleine-Form. Noch eine Backform kaufen? Nein, das war mir zu mühsam! Also machte ich es mir einfach und habe die Tatzen einfach per Hand geformt.

Das Ergebnis kann sich, denke ich, sehen lassen! Meine Tochter war jedenfalls ganz eifrig dabei beim Tatzen formen und geschmacklich sind die Bärentatzen auf jeden Fall empfehlenswert!

 

 

Bärentatzen


Zutaten:

50 g Haferflocken, blütenzart
60 g Puderzucker
2 Eiklar 

100g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
2 TL Kakaopulver
1 Prise Zimt (n.B. zusätzlich Kardamom, Mazis)

Mandelstifte

 

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Haferflocken mit 1 EL Puderzucker vermischen und in einer Pfanne (ohne Fett) leicht anrösten bzw. karamellisieren. Anschließend die Gewürze und den Kakao untermischen und abkühlen lassen.

Eier trennen und Eiklar mit Salz steif schlagen, restlichen Puderzucker unterrühren und so lange schlagen, bis die Masse fest und glänzend ist. Nun die Haferflocken-Mischung und die gemahlenen Mandeln unter die Eiweißmasse heben. (Wer mag, kann an dieser Stelle noch zusätzlich 50g geraspelte Schokolade unterheben- erhöht allerdings den Kaloriengehalt 😉) 

 

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Aus dem Teig mit feuchten Händen kleine Kugeln formen (oder einen kleinen Portionierer verwenden) auf das Blech legen und auf einer Seite etwas flach drücken, sodass kleine Tatzen entstehen. Mit 3-4 Mandelsplittern jeweils die Krallen formen. Die Bärentatzen im Ofen etwa 20 Min. backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

 

Das ist das erste Rezept auf meiner Website bzw. meinem Blog, welches keine Nährwertangaben hat. Ich habe mich dazu entschlossen, hier keine Angaben mehr zu veröffentlichen, da Lebensmittel mehr sein sollten, als pure Zahlen! Viel mehr Wert hat ein Rezept bzw. das zubereitete Lebensmittel, wenn es achtsam zubereitet und gegessen wird. Achtsamkeit fängt natürlich bei der Auswahl der Zutaten an und auf diese achte ich in meinen Rezepten nach wie vor! In diesem Sinne wünsche ich euch weiterhin viel Genuss beim Nachkochen und Nachbacken meiner Rezepte! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0